Cosplay und warum muss man das haten? WTF?

Also, ich bin ja auch nicht unbedingt Ottalie Normalverbraucherin.
Auf Mittelaltermärkten sieht man mich auch verkleidet rumlaufen und ich freu mich jetzt schon auf Halloween am Freitag. Der einzige Tag im Jahr, wo sich unsereins mal normal geben kann. ;)

Auf der RingCon gab es natürlich auch einen Cosplay Wettbewerb und Mann! war der toll!
Was sich die Leute für eine Mühe geben, Zeit (eine sagte: es hat die ganze erste Staffel von ‚Supernatural‘ gedauert – das ist mal eine Geek-Zeitangabe, mit der man was anfangen kann :D ) und auch Geld investieren um als eine Hommage an eine geliebte Figur aus Buch, Film oder Spiel herumzulaufen. Alleine diese Leidenschaft finde ich schon bewundernswert.

Wir leben in einer Welt, in der es eher cool ist unberührt zu sein. Cool zu sein eben. Möglichst auf andere herabzuschauen, die sich ‚komisch‘ oder ‚anders‘ benehmen und sich in der eigenen Filterbubble zu versichern, dass man selber ja ganz anders ist und ja viel besser und alle sowieso doof sind außer Mutti.

Nun kann man ja etwas einfach nicht mögen.
Ich mag auch viele Sachen nicht so richtig gern. Fußball zum Beispiel. Ich finde es ist ein albernes Spiel. Da rennen erwachsene Männer einem Ball hinterher und kriegen Unsummen dafür. Straaaaaange. Der Unterschied ist: Ich lass die das machen. Wer das will, soll es machen. Wem es Spaß macht samstäglich vom Sofa aus die National- oder was-weiß-ich-wen zu trainieren – more power to you. Ist das dein Ding, genieß es.

Was ist also mit den Leuten los, deren Ding es offenbar ist, alle die anders sind zu dissen, haten, bashen – eben zu beleidigen, runterzumachen und sich dabei echt in Niederungen zu begeben, die einem das kalte Grausen bescheren?

Zwischen den Darbietungen gab es dazu einen – Monolog? – ja, das kann man sagen, in dem sich die Vortragende – selbst im Cosplay sehr engagiert und bei den Vorbereitungen des Wettbewerbs voll dabei gewesen – diese Fragen stellt. Warum haten? Wo nehmen Hater die Zeit her? Haben die kein Kreuzchen im Eck ihres Browserfensters, um eine Seite, die ihnen nicht gefällt einfach zuzumachen? Oder schließt die sich erst, wenn man einen ätzenden Kommentar abgegeben hat?

Gute Fragen.
Ich hab ja ne Theorie.

Ich glaube ja, dass es für viele Menschen einfacher ist zu zerstören und Negativität zu verbreiten. Besonders, wenn sie diese in ihrem Leben erfahren, wenn sie keine Leidenschaften haben, wenn sie frustriert und müde sind und dann sehen diese Leute etwas, das sie unangenehm berührt. Resonanz heißt das.

Sie sehen dann jemanden, der kreativ ist, der was erschafft, der eine Leidenschaft hat. Und dann brennt die Sicherung auf der ’normales, angemessenes zwischenmenschliches Verhalten‘ steht durch. Umso schneller und leichter, wenn die vermeintliche Anonymität des Internets einen nicht zwingt die Gemeinheiten der Person ins Gesicht zu sagen und man keine Angst vor Konsequenzen haben muss. (Oder vermeintlich keine Konsequenzen fürchten muss.)

Dann wird beleidigt, gebasht und gehasst. Weil es so einfach ist. Weil es einfacher ist, zuzuschlagen als zu verstehen. Weil es einfacher ist, etwas, das einem ein merkwürdiges, ungutes Gefühl gibt – was meistens ein Zeichen ist, dass irgendwo was nicht in Ordnung ist – davonzujagen, als sich damit auseinanderzusetzen. Und weil so ein richtig böser Läster-Hass-Bash-Anfall erstmal das Gefühl von Stärke und Überlegenheit verschafft.

Aber so eine Art zu denken hat Konsequenzen. Für den Hater selbst. Und die bestehen aus einer negativen Bubble von Energie, die man sich selbst verstärkt und mit sich rumschleppt. Was blöd ist. Aber jeder wie er es mag.

Ja, so ist das.
Menschen sind komisch.
Und ich persönlich bin lieber bei denen die schräge Sachen machen und die ihre eigenen Welten im Kopf rumtragen und sich ab und an mal trauen das auch zu zeigen. Sei es in Geschichten oder Kostümen.

Und das war das Wort zum Sonntag… ähm… nee, Dienstag.

Ent-Frau Cosplay-Wettbewerb-Gewinnerin.

Ent-Frau
Cosplay-Wettbewerb-Gewinnerin.

 

P.s. Oh, die Hauptsiegerin, die seht ihr in dem tollen Video, das im Hauptartikel steht. Es war die Mistress of Pain. Ein Wahnsinnskostüm. Aber wenn es nach mir gegangen wäre, hätten alle was gewonnen. Es war echt eine Schau.