10 Gründe warum auch ein Hund ein perfektes Haustier für Schreiber ist ;)

Es gibt ja sehr viele Schriftsteller, die Katzen haben. Überhaupt scheint sich die Katze an und für sich, bei Künstlertypen gut durchzusetzen. Naja, ich habe ja auch drei der felinen Overlords daheim. ;)

Aber schon mal darüber nachgedacht, warum Hunde auch ein ideales Schriftsteller-Haustier sind?

1. Sie zwingen dich raus zu gehen. Ja, sogar an die frische Luft. Im Tageslicht.

2. Bewegung ist gut für dich. Das Gehirn braucht Sauerstoff, dein Blutkreislauf Anregung.

3. Alleine spazieren gehen ist komisch.

4. Mit einem Hund spazieren zu gehen ist gut. Man kriegt den Kopf frei.

5. Hunde hören gut zu. Man kann ihnen Texte vorlesen und mit ihnen Probleme reflektieren, die der Hauptcharakter grade hat.

6. Die Lösung, die der Hund anbietet wird vermutlich darin bestehen, dass er dir seinen Ball bringt. Lachen ist gut für dich.

7. Sie finden alles was du machst klasse. Solange du nicht vergisst sie auch zu knuddeln.

8. Sie bringen dich mit anderen Menschen ins Gespräch. Andere Menschen sind gut. Ja, auch wenn man sich sonst lieber in der eigenen Höhle verkrümelt.

9. Sie lieben dich!

10. Du liebst sie!

Das einzige Schlimme… sie nehmen dein Herz mit, wenn sie über die Regenbogenbrücke gehen. :(

 

Ich vermiss dich immer noch, mein Dicker.

IMG_0576