RingCon 2014

Ich geb’s ja zu, ich bin Con-mäßig noch echt der Anfänger.
Außer der (wirklich tollen) FaRK in diesem Jahr, war ich noch nie auf einer Convention.
Ich geh aber gerne und regelmäßig auf Mittelalter-Märkte und irgendwie gibt es da durchaus eine Schnittmenge, was die Besucher angeht.

Evelyn, eine Con-Bekanntschaft, die im gleichen Hotel gewohnt hat wie wir, sagte beim Frühstück:
„Ich glaube Menschen teilen sich in  zwei Arten ein: die Realisten und die Phantasten.“

Und ich glaube, damit hat sie vollkommen recht. :D

A Few Facts

Die RingCon gibt es schon ein paar Tage.
Genauer gesagt seit 2002. Sie findet jährlich statt und ist – wenn man wikipedia glauben darf – die größte Veranstaltung dieser Art in ganz Europa. Der Name stammt von dem ursprünglichen Schwerpunkt auf Tolkiens Herr der Ringe – hätte man vermuten können ;) – aber mittlerweile ist es eine große Fantasy-Con, die sich auf die Buch-, Film- und Serienwelten diverser Universen ausgeweitet hat. Aber natürlich ist da auch immer ‚Der Herr der Ringe‘ mit von der Partie.

Der Veranstaltungsort ist Bonn, der Termin immer im Oktober.
Die Location ist das Maritim-Hotel. (Das ist ein riesiges Teil. Ehrlich. Unglaublich. Insidertipp: wer mit der Linie 66 aus der Stadt reinfährt, nicht bei Olof-Palme-Allee aussteigen – ja, ich weiß, man sieht das Maritim von dort aus und denkt ‚Juhu, da ist das Hotel!‘, aber das ist noch echt weit bis zum Haupteingang. Einfach eine Haltestelle weiterfahren – Robert-Schuman-Platz – und dann über diesen in Richtung 1 Uhr gehen. Das ist der kürzeste Weg zum Haupteingang.)

Der Eingang wurde in diesem Fall vom Bundesamt für magische Wesen bewacht. Klar, man muss ja aufpassen, dass es da keine Ausreißer gibt. ;)

IMG_1963

 

And now to the awesome crazy Awesomeness that is RingCon

Ja, also… ja.
Ich sag es mal so: Alle wahnsinnig! Endlich normale Leute! :D

Doch, es hat mir sehr gut gefallen. Wie beschreibt man so eine Atmosphäre?
Begeisterte und kreative Menschen strahlen eine ganz eigene Energie aus. Die tut ziemlich gut, denn sie steht in Resonanz mit der eigenen Energie – vorausgesetzt man gehört selber zu den Phantasten. ;)

Die Con geht von Freitag bis Sonntag und ich gebe gerne zu, dass mein Durchhaltevermögen nicht gereicht hat, um ständig und überall dabei zu sein. Leider war ich auch an dem Wochenende noch immer angeschlagen und das hat sich deutlich auf meine Aufenthaltsdauer ausgewirkt. Habe aber trotzdem versucht, das Beste daraus zu machen. ;)

In den folgenden Blogposts werdet ihr etwas lesen über:

Und hier ist ein tolles Video zur RingCon, das einen guten Eindruck von der Stimmung der Veranstaltung gibt. :)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Akzeptieren im Banner klickst.