Tommy, Mara und vieles mehr…

Als mich Anna dieses Jahr gefragt hatte, ob ich bei der Blogtour für die Mara-Trilogie von Tommy Krappweis mitmachen möchte, da war ich schlicht und ergreifend begeistert und habe natürlich sofort ‚Jaaaaa!‘ gesagt. Für mich bringt Tommys Name immer noch als erste Erinnerung RTLs ‚Samstag Nacht‘. Gut, das mag vielleicht eine Art Generationstest sein. Alles Ü30 kennt noch Samstag Nacht, alles U30 kennt eher Bernd das Brot.

Denn der Mann macht so vieles. 
Mit der bumm film GmbH hat er eine Produktionsfirma, mit Harpo speaks eine Band – Tommy kann Film, Musik und Buch.

Letzteres hat er mehr als eindrucksvoll mit der Mara-Trilogie bewiesen.  (Das ist übrigens auch die Lese-Reihenfolge, falls sich irgendjemand fragen sollte :D – rot, blau, grün.)

U_12646_SB_MARA_FEUERBR.Q7:PPP

U_12786_SB_MARA_FEUERBRINGER_2.IND512648_1A_SB_MARA_UND_03.IND7

 

 

 

 

 

 

Oben habe ich euch alle Blogtour-Artikel verlinkt, damit ihr euch in das Thema Mara gut einlesen könnt. Da waren so viele tolle Beiträge dabei, dass es sich lohnt, die zu lesen.

Warum solltet ihr euch überhaupt für Mara interessieren?
So viele, viele Gründe…

  • Tommy Krappweis ist ein origineller und kreativer Autor. Es ist einfach schön, mal etwas zu lesen, das in einer ganz anderen Stimme und Art geschrieben ist, als die übliche Massenware.
  • Weil Fantasy eben auch auf Deutsch geht. Von deutschen Autoren. (Sagte die Fantasy-Autorin.) Nein, im Ernst, es nervt mich einfach, dass man weiträumig zu denken scheint, deutsche Autoren kriegen nix auf die Reihe in dem Bereich. Das ist Quatsch. Und das ist einer der Gründe warum ich auch nicht unter Pseudonym schreibe. Warum sollte ich?
  • Fantasy geht auch definitiv ohne Vampire und Werwölfe.
  • Wir haben in Deutschland eine Geschichte und Mythologien zur Verfügung, die für Fantasy-Autoren eine derartige Menge an Möglichkeiten bieten, dass man nur noch zugreifen muss. Warum denn auch nicht? Es muss doch nicht immer in den USA spielen. München geht auch. (Wer Vampire in München will, dem kann auch geholfen werden – dafür solltet ihr bei amazon mal den Vampire Beginners Guide suchen). Oder Bonn, geht auch, mit Hexen und Zombies und ganz vielen anderen Wesen. (Dafür die Autorin Diandra Linnemann googlen.)
  • Mara ist lustig. Die Protagonistin ist ein 14-Jähriges Mädchen und selbst wenn man denkt, dass man mit Kinder/Young Adult nix (mehr) am Hut hat, ist diese Geschichte trotzdem spannend und lustig und in höchstem Grade lesbar.

Überhaupt, was seid ihr noch hier? Geht Mara kaufen und lesen. Hopp, hopp!

Getagged mit: , ,